Hype um angebliches Anti-Kater-Mittel: Elotrans teils ausverkauft

Wer das Elektrolyte-Pulver vor dem Schlafen nimmt, soll keine Alkohol-Folgen spüren. Jetzt gibt es Engpässe bei dem Mittel, dass eigentlich bei Durchfall helfen soll. Das ist ein Problem für Eltern von kleinen Kindern.

Feiern mit Alkohol (Symbolbild)
Bildrechte: IMAGO / agefotostock

Elotrans ist eines der rezeptfreien Medikamente, die viele Familien vor der großen Fahrt in den Sommerferien in die Reiseapotheke packen. Das Mittel enthält einen Mix aus Glucose und verschiedenen Salzen, der in Wasser aufgelöst wird. Das Medikament ist vor allem für kleine Kinder wichtig, die bei Durchfallerkrankungen viel Wasser und wichtige Mineralstoffe verlieren.

Seit Monaten als Anti-Kater-Mittel gehyped

Doch seit kurzem sind Elotrans und das vergleichbare Medikament Oralpädon (beide vom Hersteller Stada) knapp. Stefan Fink vom Thüringer Apothekenverband sagte MDR JUMP, die Mittel seien aktuell nicht lieferbar.

Stefan Fink vom Thüringer Apothekerverband
Bildrechte: Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ABDA

Es gibt noch ein drittes Mittel von einem anderen Hersteller. Das ist eher für Säuglinge gedacht und muss gekühlt werden. Das wird dann vielleicht in warmen Urlaubsländern problematisch.

Die Lieferschwierigkeiten bei den Durchfallmedikamenten gab es in früheren Sommern nicht, so Stefan Fink. Selbst zum Beginn der Reisezeit nicht. Auch in Sachsen sind alle Elektrolyt-Präparate derzeit schwer zu bekommen oder gar nicht lieferbar, sagte eine Sprecherin des Apothekenverbandes. Einige Apotheken hätten noch Restbestände. Auch online sind die beiden apothekenpflichtigen aber rezeptfreien Medikamente aktuell in der Regel nicht verfügbar. Ein Grund für den Engpass könnten die Beiträge der zahlreichen Internetnutzer und Influencer sein, die schon seit einigen Monaten Elotrans als „Gottesgeschenk“ gegen den Alkohol-Kater anpreisen und als „eine Lösung, falls es mal wieder eskaliert“. Dafür müsse nur das Pulver vor dem Trinken oder dem Schlafen mit Wasser eingenommen werden. Das YouTube-Video mit dem deutlichen Titel „Elotrans: Saufen ohne Konsequenzen“ wurde seit Oktober 2021 fast eine halbe Million Mal geklickt. Den Hype befeuern zahlreiche Memes. Die werden auch über ein Instagram-Profil geteilt, dass laut Impressum dem Hersteller Stada gehört. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage von MDR JUMP.

Auch der Stada-Sprecher bestätigt eine starke gestiegene Nachfrage nach den Medikamenten:

Wir gehen davon aus, dass die aktuell erhöhte Nachfrage nach Elotrans an der derzeitigen Urlaubszeit und Bevorratung für die Reiseapotheke liegt.

Während der Corona-Lockdowns sei die Nachfrage stark zurückgegangen, weil viel seltener gereist wurde. Zudem hätten sich wegen der Kontaktbeschränkungen weniger Menschen mit Durchfallerkrankungen angesteckt als sonst. Kathrin Quellmalz vom Sächsischen Apothekenverband sagte:

Nach eigenen Beobachtungen in den Apotheken haben Magen-Darm-Infekte nach der Lockerung der Corona-Maßnahmen zugenommen und sind saisonal im Sommer häufig.

„Einen Kater kann ich damit nicht abmildern“

Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wichtige Mineralstoffe werden über den Harn aus dem Körper gespült. Dazu kommt oft noch zu wenig Schlaf und prompt folgt der schlimme Kater am nächsten Morgen. Ein „Elektrolyt-Zucker-Gemisch“ in Wasser wie Elotrans scheint da zumindest aus Laiensicht die perfekte Vorbeugemaßnahme zu sein. In der Praxis wirkt die allerdings nicht, sagte die leitende Medizinerin der BARMER Ursula Marschall. Ein Kater sei schlicht eine Alkoholvergiftung und die könne auch mit Elotrans und anderen Medikamenten nicht abgemildert werden.

Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER
Bildrechte: BARMER

Alkohol als Zellgift schädigt besonders die Leber, die empfindlichen Gehirn- und andere Nervenzellen und reizt auch extrem meine Magenschleimhaut. Daher reagieren viele Betroffene nach einer durchzechten Nacht auch mit starker Übelkeit und Erbrechen.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Schwindelgefühle treten zudem auf, weil der verkaterte Körper für den Abbau von Alkohol sehr viel Flüssigkeit und Mineralstoffe braucht.

Die hat er mit den Getränken am Abend nicht aufgenommen. Das fehlende Wasser entzieht er den Organen, auch dem Gehirn. Der Zuckerspiegel des Blutes sinkt. Wenn ich diesen Mechanismus verstehe, kann ich dem Kater vorbeugen oder kann ihn mit natürlichen Mitteln abmildern.

Anstoßen bei einer Grillparty mit Freunden (Symbolbild)
Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Medikamente wie Elotrans seien daher überflüssig. Das Geld könnten sich Feierwillige sparen. Immerhin ist das Durchfallmittel für Betrunkene in der Regel nicht gefährlich. Gerade bei Menschen mit empfindlichen Magen könnten aber Elektrolyte wie Kalium zu verstärkter Übelkeit und Erbrechen führen, warnt unsere Expertin.

Ausreichend Mineralwasser trinken, ausgewogen frühstücken

Aus den Anti-Kater-Tipps von Ursula Marschall und von Antje Gahl, Ernährungswissenschaftlerin und Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, haben wir diese kurze Übersicht zusammengestellt:

  • Durst mit nicht-alkoholischen Getränken löschen. Wer so immer wieder eine Pause einlegt, nimmt wahrscheinlich auch weniger Alkohol zu sich.
  • Vor dem Einschlafen ausreichend Mineralwasser trinken. Dann ist der Körper mit Flüssigkeit versorgt und kann die Defizite ausgleichen.
  • Kein Katerfrühstück nur mit Kaffee und Kopfschmerztablette. Beides reizt den Magen zusätzlich.
  • Ausgewogen frühstücken. Ideal sind leicht bekömmliche Speisen mit vielen Mineralstoffen, wie ein belegtes Vollkornbrot. Oder ein Müsli mit frischem Obst und etwas Honig. Beides kann den Zuckerspiegel wieder etwas anheben. Als Getränk am nächsten Morgen eignen sich Mineralwasser und Fruchtsaftschorlen, wie etwa eine Apfelschorle oder ein Glas Orangensaft. Sie versorgen den Körper mit Wasser und auch mit Natrium und Kalium. Das Vitamin C im Orangensaft kann beim Abbau des Alkohols in der Leber helfen.
  • Ein voller Magen verlangsamt die Alkoholaufnahme. Fettreiche Speisen wie Nüsse, ein deftiger Eintopf oder auch mal ein Pastagericht mit Käsesoße bleiben länger im Magen. Die Wirkung vom Alkohol bleibt aber und verzögert sich nur.  

Apotheken können für Reiseapotheke mit Alternativen aushelfen

Selbst wenn die Durchfallmedikamente „zweckentfremdet“ werden, ist das aus Sicht von Apotheker Stefan Fink kein Grund, die Abgabe einzuschränken. Auf die Mittel habe schließlich jeder ein Recht. Der Hersteller arbeitet nach eigenen Angaben bereits daran, die Lieferengpässe bei Elotrans zu beseitigen. Das Mittel werde von einem Lohnhersteller in Deutschland hergestellt. Bei diesem habe man bereits angefragt, die Produktion des Medikaments zu erweitern.

Wir arbeiten mit Hochdruck an Nachschub und bekommen wöchentlich neue Ware, die wir an Apotheken ausliefern.

Für Reisende und für Menschen, die akut unter Durchfall leiden und ihren Elektrolythaushalt wieder ausgleichen wollen, schlägt Stefan Fink eine Alternative vor. Apotheken können den Elektrolytlösungen oder entsprechende Pulver zum Lösen in Wasser auch selbst herstellen.

Beratung in einer Apotheke (Symbolbild)
Bildrechte: IMAGO / Westend61

Die Grundstoffe für die Herstellung nach WHO-Rezeptur sind derzeit erhältlich. Die Apotheker können alternativ auch Eltern Tipps geben, wie diese den richtigen Mix aus Zucker, aus Natrium- und Kaliumsalzen auch selbst herstellen können.

Diese Alternativen schmecken möglicherweise nicht so gut wie Elotrans (nach Zitronen-Eistee) oder Oralpädon (unter anderem mit Erdbeergeschmack). Sie wirken aber im Ernstfall genauso gut, sagt Stefan Fink.

Dieses Thema im Programm Die MDR JUMP Feierabendshow | 18. Juli 2022 | 15:40 Uhr

Wir sind MDR JUMP

Wir sind MDR JUMP

Die neue digitale Entertainment-Marke des MDR.

Newsletter

Newsletter

Updates zu Neustarts, Streams und Podcasts.

Aktuelle Themen von MDR JUMP