Queen Elizabeth II. - Die Königin stirbt im Alter von 96 Jahren

Das Vereinigte Königreich und die Welt trauern um die Queen. Im Alter von 96 Jahren ist sie Donnerstagnachmittag auf ihrer Sommerresidenz in Schottland verstorben. Thronfolger wird ihr Sohn Charles.

Queen Elizabeth II. mit Hut und Mantel
Bildrechte: IMAGO / PA Images

Eine Ära geht zu Ende. Nach Bekanntgabe des Todes der britischen Königin Elizabeth II. versammeln sich Tausende Menschen auf Plätzen in Großbritannien und legen Blumen nieder, stellen Kerzen auf oder singen die Nationalhymne - "God Save the Queen". 70 Jahre lang saß die Queen auf dem Thron von Großbritannien. Jetzt ist sie im Alter von 96 Jahren verstorben.

Bereits Donnerstagmittag verkündete der Palast, dass es um den Gesundheitszustand der Queen kritisch stehe und sie sich unter medizinischer Beobachtung befinde. Ihre vier Kinder sowie ihre Enkel waren daraufhin zu ihr auf ihre Sommerresidenz nach Schloss Balmoral in Schottland gefahren. Schon dann versammelten sich Hunderte Menschen vor dem Buckingham Palace. Wie die Tagesschau berichtet, brachen viele dieser Menschen in Tränen aus, als der Palast die Flagge dann gegen Abend auf Halbmast senkte.

Thronfolger wird ihr ältester Sohn Charles. Der neue König Charles III. und seine Frau Camilla verbrachten die Nacht auf Schloss Balmoral, ehe sie am Freitag nach London zurückkehren. Gegen 18 Uhr wird er sich mit einer Rede an die Nation wenden.

Die Welt nimmt Abschied

Nicht nur Großbritannien nimmt Abschied von der Queen. Auch ihre Commonwealth-Staaten und die restliche Welt trauern. In Neuseeland, dessen Staatsoberhaupt die Queen war, würdigte man sie mit einem 96-fachen Kanonenfeuer - ein Schuss für jedes Lebensjahr. In Australien werden neue Münzen gedruckt. Seit 1966 zierte das Gesicht von Elisabeth die Münzen der Australier. Von 2023 an soll da nun das Gesicht vom neuen König Charles zu sehen sein. Auch außerhalb ihrer Gebiete wird ihr Tribut gezollt. In Paris wurde zu ihren Ehren ab Mitternacht das Licht des Eiffelturmes ausgeschaltet, genau wie am Riesenrad, dem London Eye. Das Empire State Building in New York sollte in der Nacht Silber glitzern und Lila leuchten.

Auch Promis nehmen auf den sozialen Medien Abschied von der Queen. Sängerin Duffy schrieb unter ein altes Bild der Queen mit ihrem 2021 verstorbenen Ehemann Prince Philipp "Mögen sie im Himmel tanzen."

Designerin Victoria Beckham schließ sich den Beileidsbekundungen an und schrieb "Heute ist ein trauriger Tag, nicht nur für unser Land, sondern für die ganze Welt."

Beatles-Sänger Paul McCartney, der 1998 von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen wurde, postete "Ruhe in Frieden" gefolgt von "Lang lebe der König".

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 09. September 2022 | 07:40 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP