Vorsicht: So locken WhatsApp-Betrüger euch in die Kostenfalle

Der Messenger-Dienst WhatsApp dient immer mal wieder als Plattform für Betrüger. Die versuchen nun mit einem neuen Trick an eure Daten zu kommen. Im schlimmsten Fall müsst ihr sogar tief in die Tasche greifen.

pp-Icons von Messenger Diensten und Sozialen Netzwerken
Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Mit über einer Milliarde Nutzer weltweit ist WhatsApp einer der beliebtesten Messenger-Dienste unserer Zeit. Für Betrüger ist es das reinste Schlaraffenland. Hier stecken unendlich viele private Informationen drin, unter anderem auch Passwörter und Kontodaten, die auch für Kriminelle interessant sind. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Immer wieder hört man von einer neuen Betrügermasche. Diesmal ist ein Gewinnspiel die Falle.

Von Gewinnspiel zu Abo-Falle

Die österreichische Supermarkt-Kette Eurospar wird 100 Jahre alt und will den treuen Kunden und Kundinnen etwas zurückgeben. Bei einem Gewinnspiel habt ihr deshalb angeblich die Chance 200 Euro zu gewinnen. So heißt es in einem aktuellen Kettenbrief auf WhatsApp. Das besagte Gewinnspiel ist jedoch nicht real, sondern lediglich der Versuch euch eure Daten und euer Geld aus der Tasche zu ziehen.

Eine WhatsApp Nachricht von einem Betrüger
Bildrechte: Mimikama

Laut dem Verbraucherschutz-Portal Mimikama habt ihr die Möglichkeit auf einen Link zu klicken. Auf der Seite, die sich nach dem Klick öffnet, müsst ihr Fragen beantworten und anschließend eure Kontaktdaten eintragen. Die Kriminellen sammeln so die Daten der Nutzer und melden sie sogar bei teuren Abo-Fallen an. Das Unternehmen selbst hat sich bereits von dem Gewinnspiel distanziert:

ACHTUNG: Momentan kursiert ein FAKE WHATSAPP-GEWINNSPIEL, welches im Namen von SPAR falsche Nachrichten versendet und mit FAKE Gewinnspielen lockt.

Text: "Herzliche Glückwünsche! Feier zum 100-jährigen Jubiläum von EuroSPAR!! Durch den Fragebogen haben Sie die Möglichkeit, 2000 Euro zu erhalten".

Bitte NICHT an Gewinnspielen teilnehmen und auf KEINE Nachrichten antworten. SPAR distanziert sich ausdrücklich davon.

So könnt ihr euch vor Betrügern schützen

Um nicht in so eine Falle zu tappen, solltet ihr euch unbekannte Links gar nicht erst öffnen. Zusätzlich könnt ihr die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" einrichten. Und das ist ganz einfach: Geht in eure Einstellungen -> Account -> Verifizierung in zwei Schritten. Dort könnt ihr eine selbst gewählte 6-stellige PIN vergeben, die auch niemals weitergegeben werden sollte. WhatsApp bietet folgende Hilfestellung an, sollte euer Account bereits gehackt worden sein:

  1. Melde dich mit deiner Telefonnummer bei WhatsApp an und verifiziere deine Telefonnummer, indem du den sechsstelligen Code eingibst, den du per SMS erhältst.
  2. Sobald du den sechsstelligen SMS-Code eingegeben hast, wird die Person, die deinen Account verwendet, automatisch abgemeldet.
  3. Du wirst möglicherweise auch aufgefordert, den Code für die Verifizierung in zwei Schritten einzugeben. Wenn du diesen Code nicht kennst, hat möglicherweise die Person, die deinen Account benutzt, die Verifizierung in zwei Schritten aktiviert.
  4. Du musst in diesem Fall sieben Tage warten, um dich ohne den Code für die Verifizierung in zwei Schritten anzumelden. Auch wenn du diesen Verifizierungscode nicht kennst, wurde die andere Person aus deinem Account abgemeldet, nachdem du den sechsstelligen SMS-Code eingeben hast.

Aktuelle Themen von MDR JUMP