Spenden für die Ukraine: So helfen die Stars

Im Rahmen einer Social Media Kampagne wollen Weltstars am Freitag zu Spenden und Unterstützung für Betroffene des Ukraine-Kriegs aufrufen. Unter ihnen Billie Eilish, Katy Perry, Madonna und Elton John. Auch deutsche Prominente zeigen sich solidarisch und helfen.

Die Toten Hosen auf dem roten Teppich
Bildrechte: imago/vistapress

Seit nun mehr als sechs Wochen herrscht in der Ukraine Krieg. Viele Spenden sind für die Betroffenen bereits eingegangen. Auch deutsche und internationale Stars zeigen sich hilfsbereit und spenden Geld oder nehmen Flüchtlinge auf.

Die Toten Hosen nahmen vor drei Wochen ein blau-gelbes Solidaritäts-T-Shirt in ihren Onlineshop auf. Der Verkaufserlös soll an das Flüchtlingshilfswerk der Vereinigten Nationen (UNHCR) gespendet werden. Bereits innerhalb der ersten paar Tage kam eine Summe von 60.000 Euro zusammen. Die Band verdoppelte diesen Betrag auf 120.000 Euro. Insgesamt sind seitdem 250.000 Euro zusammengekommen.

"Stand up for Ukraine"-Kampagne

Einen Tag vor der Geberkonferenz, geleitet von der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, und dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau, in der polnischen Hauptstadt Warschau, rufen viele Stars zu Spenden und Unterstützung auf.

Musikgrößen wie Billie Eilish, Celine Dion, Madonna, Elton John oder Katy Perry haben sich der Social Media-Hilfskampagne "Stand up for Ukraine" angeschlossen. Am Freitag, 08.04., soll um Unterstützung für Betroffene innerhalb der Ukraine gebeten werden. Laut der Nichtregierungsorganisation Global Citizen werden auch Stars wie Herbert Grönemeyer, U2, Miley Cyrus oder die Red Hot Chilli Peppers an der Aktion teilnehmen.

Global Citizien setzt auf das weltweite Engagement von Bürgerinnen und Bürgern politisch Druck zu machen und humanitäre Hilfe zu fordern.

Auch andere Stars helfen

Und auch andere Stars weltweit und in Deutschland zeigen sich solidarisch mit der Ukraine. So hat beispielsweise das US-Schauspielerpaar Blake Lively und Ryan Reynolds angekündigt, jeden gespendeten Dollar zu verdoppeln, bis eine Millionen Dollar zusammengekommen sind und an UNHCR gespendet werden kann.
Der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch gab an, ukrainische Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen zu wollen, genau wie Schlagersängerin Vicky Leandros. Auch Rammstein Frontsänger Till Lindemann engagierte sich, indem er am Berliner Hauptbahnhof ukrainische Flüchtlinge in Empfang nahm.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 08. April 2022 | 12:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP