Robbie Williams bald ohne Haare? Eine Perücke soll helfen

Sie fallen aus und werden immer dünner. Popstar Robbie Williams denkt darüber nach, sich für kommende Konzerte eine Perücke zuzulegen. Ob das erst gemeint ist und was gegen Haarausfall wirklich hilft.

Robbie Williams
Bildrechte: picture alliance/dpa/AAP

Haarausfall ist beim ehemaligen Take That Star kein neues Thema

Robbie Williams in Monaco (2012)
Bildrechte: Getty Images/PLS Pool

Schon 2013 hat der heute 48-jährige in einem Interview erklärt, dass er unter dünnen und ausfallenden Haaren leidet. Damals hatte er es noch mit einer Haartransplantation versucht, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Trotzdem würde er gerne nochmal und mit vollem Haar auch bei uns in Deutschland auf die Bühne, aber:

Niemand will mir eine Haartransplantation machen, weil sie sagen, mein Haar sei zu dünn.

Das hat er ganz aktuell im britischen Radiosender BBC 2 erklärt. Neben der Transplantation hat er es auch mit einer sehr teuren Wundertinktur versucht. Doch auch das hat nach seiner Aussage nicht wirklich funktioniert:

Ich hatte also diese Injektionen. Sie haben ein Vermögen gekostet, zwei Fläschchen von diesem Zeug. Sie kosteten so viel wie das Haus meiner Oma.

Robbie sitzend mit  blondem Iro-Haarschnitt während eines Konzerts. Er trägt dunkle Weste und Hose.
Bildrechte: IMAGO-STOCK/Independent Photo Agency

Innerhalb der nächsten Monate sollte sein Haar deutlich dicker werden – passiert ist nichts.

Gegen Haarausfall hilft eigentlich nur eine Pille

Mehr als die Hälfte aller Männer hat irgendwann mit Haarausfall zu kämpfen. Das ist oft erblich bedingt und hat hormonelle Ursachen. Dabei spielt das Sexualhormon Testosteron eine wichtige Rolle. Das stimuliert das Haarwachstum überall am Körper – außer am Kopf. Außerdem wird es durch körpereigene Enzyme zu Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt. Und das führt im Laufe der Zeit zu Haarausfall und immer dünner werdenden Haaren. Alle Mittelchen und Tinkturen, die auf dem Markt sind, kann man getrost im Regal stehen lassen. Es helfen erwiesenermaßen nur zwei Wirkstoffe, allerdings mit Nebenwirkungen auf Gemüt, Kreislauf und Potenz. Und auch deshalb kommt das für Robbie Williams nicht in Frage:

Robbie Williams
Bildrechte: Universal Music

Ich kann keine Pillen nehmen, weil sie mich deprimieren.

Jetzt soll die Perücke helfen

Tatsächlich denkt der Popstar darüber nach, sich für die Konzerte ein Haarteil anfertigen zu lassen. Zumindest wird er mit folgender Aussage in der britischen Zeitung The Sun zitiert:

Es gibt diese tollen Perücken, die man jetzt bekommen kann, man muss alle Haare abrasieren und dann wird es mit Kleber angebracht und bleibt für ein paar Wochen dran kleben.

Ob was dran ist, wird man auf den nächsten Konzerten sehen. Eigentlich ist Robbie zu wünschen, dass er zu einer eventuellen Glatze steht. Stars wie Jason Statham, Vin Diesel oder Fußballtrainer Pep Guardiola tun´s auch und es gibt nicht wenige Menschen, die Männer mit Glatze sexy finden.

Dieses Thema im Programm MDR Jump am Abend | 05. August 2022 | 19:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP