Depeche Mode Keyboarder Andy Fletcher ist tot – das emotionale Statement der Band

Depeche Mode Keyboarder und Gründungsmitglied Andrew "Fletch" Fletcher ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Das verkündete die Band auf Twitter in einem emotionalen Statement.

Andy Fletcher auf der Bühne während eines Konzertes.
Bildrechte: imago images/Pacific Press Agency

Die britische Band Depeche Mode trauert um ihren Keyboarder und Gründungsmitglied Andrew Fletcher. Der Musiker ist im Alter von 60 Jahren gestorben, wie die Band auf ihren sozialen Medien mitteilte.

"Fletch hatte ein wahres Herz aus Gold und war immer da, wenn man Unterstützung, eine lebhafte Unterhaltung, ein Lachen oder ein kaltes Bier brauchte." Sie bitten um Privatsphäre für die Familie des Musikers.

Über die Todesursache machte die Band bisher keine weiteren Angaben. Wie die Tagesschau schreibt, sei er in seinem Haus in England eines natürlichen Todes gestorben.

Andy Fletcher rief zusammen mit seinen Bandkollegen Vince Clarke und Martin Gore im Jahr 1980 die Band Depeche Mode ins Leben. Bereits ein Jahr später gelang ihnen mit dem Album "Speak and Spell" der Durchbruch. Weltweit erfolgreich wurde die Synthie-Pop Band mit Songs wie "Just Can't Get Enough" und "Personal Jesus". Fletcher, der die Band mit seinem Keyboard unterstützte, sang nicht und schrieb auch keine Songs.

Die Musikwelt trauert

Nicht nur die Band selbst, sondern auch andere Musiker äußerten sich schon zum Tod des Keyboarders. Darunter der Ex-Drummer von der Band The Cure, der in einem Twitter-Post sein Beileid bekundete.

Auch Bands wie die Pet Shop Boys und Soft Cell zeigten ihre Trauer in den sozialen Netzwerken:

Auch die MDR JUMP Facebook Community trauert. So schreibt Fan Sandra:

Meine absolute Lieblingsband. Selbst meine Kinder hören ihre Musik. Ich hatte das Glück sie 3 Mal Live zu erleben. Die Idole meiner Jugend. Und nun ist einer von Ihnen so jung gestorben. Das ist wirklich schwer zu fassen und zu realisieren. Ruhe in Frieden Fletch. Du lebst in der Musik und in unseren Herzen weiter.

Und auch Marco ist seit langer Zeit Fan der Band:

Andy Fletcher ist viel zu früh gegangen. Ruhe in Frieden und vielen Dank für alles, für die Musik und für die vielen Momente, für die Begleitung, in meiner Kindheit, Teenager und Jugendzeit, dass ich die Band Depeche Mode miterleben durfte, vielen Dank dafür. R.I.P.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 27. Mai 2022 | 10:45 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP