Justin Bieber hat eine Gesichtslähmung - So stehen die Chancen auf Heilung

Ein Schock für seine Fans: Nachdem er schon im Februar wegen einer Corona-Infektion Konzerte absagen musste, plagt sich Justin Bieber jetzt mit einer Gesichtslähmung herum. Was hat das Leiden ausgelöst und wie stehen seine Heilungschancen?

Justin Bieber
Bildrechte: Universal Music

Nachdem der Sänger Justin Bieber im Februar wegen Corona Konzerte absagen musste, plagt er sich nun mit einer Gesichtslähmung herum. Er meldete sich bei seinen Fans aus Instagram und erklärte, dass er sich aktuell seiner Genesung widme.

Was hat die Lähmung ausgelöst?

Die Gesichtslähmung, bei Justin Bieber zum Glück nur halbseitig, kann durch Entzündungen, Viren oder auch mechanische Beschädigungen ausgelöst werden. Bei Justin Bieber ist das sogenannte Ramsay-Hunt-Syndrom die Ursache. Im Kern ist das eine Infektion durch Herpesviren, die das Ohr und den Gesichtsnerv, Nervus Facialis, schädigen kann. Der verläuft unter der Haut hinten aus dem Kopf am Ohr vorbei und verästelt sich so über das Gesicht, dass wir mit ihm die Bewegung von Augenlid, Nase und Lippen steuern können. Ist der Nerv durch Viren oder eine Entzündung beschädigt, haben die Betroffenen im Alltag ziemliche Probleme, so auch Justin Bieber:

Wie ihr seht, kann dieses Auge nicht blinzeln.

Er bekommt also das Auge nicht zu, es droht auszutrocknen. Der Mund schließt nicht mehr richtig, was Probleme beim Essen bedeutet. Im betroffenen Ohr können Hörprobleme entstehen.   

Kann das jeder bekommen?

Abbildung von Neuronen auf einem farbigen Hintergrund
Bildrechte: PantherMedia / 100502500

Eine Gesichtslähmung ist die häufigste Erkrankung von Hirnnerven. Es kann jeden in jedem Alter treffen, manche bekommen sie sogar zweimal im Leben. Bei vielen Fällen ist die Ursache völlig unbekannt, weshalb die Krankheit dabei als idiopathisch, also ohne erkennbare Ursache, bezeichnet wird. Bei Justin Bieber ist das anders. Denn: Für das Ramsay-Hunt-Syndrom ist ein Virus verantwortlich, das viele Menschen in sich tragen, erklärt der Neurologe Dr. Magnus Heier:

Es kann jeden treffen, der Windpocken gehabt hat, und die hatte ja fast jeder.

Ansteckend ist das nur für Menschen, die mit Windpocken noch nichts zu tun hatten.

Wann kann Justin wieder auf die Bühne?

Justin Bieber bei einem Konzert 2017. Die Purpose-Tour brach er später ab.
Bildrechte: imago images / Hindustan Times

Das wird noch ein paar Wochen dauern: gegen das Virus und die Entzündung helfen antivirale Medikamente und Entzündungshemmer. Die Lähmung des Nervens bekommt er mit Gesichtsmuskelübungen und Physiotherapie in den Griff.  

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 13. Juni 2022 | 21:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP